RASSISMUS

AIB 97 / 4.2012 | 07.02.2013

Widersprüche inklusive

In den letzten Monaten wurde in antirassistischen Zusammenhängen viel über den Ansatz Critical Whiteness dis­kutiert.

weiter...
AIB 97 / 4.2012 | 17.01.2013

Rassismus

Der Sexualforscher und Publizist Mag­nus Hirschfeld verwendete als erster den Begriff Rassismus für eine Lehre, die an die Existenz menschlicher ›Rassen‹ glaubt.

weiter...
AIB 97 / 4.2012 | 15.01.2013

Sondergesetze für Flüchtlinge

Das deutsche Ausländerrecht ist – wie so vieles – nur aus seiner Historie vollständig zu verstehen. Seinen Ursprung hat es in der Ausländerpolizeiverordnung von 1938. 

weiter...
AIB 97 / 4.2012 | 11.01.2013

Neue Methoden des Protestes

Interview mit einem Refugee-Aktivisten.

weiter...
AIB 97 / 4.2012 | 09.01.2013

Flüchtlinge im Mittelpunkt reaktionärer Politik

Dass Menschen wandern, dass sie auch mehr oder minder weit von ihrem Geburtsort entfernt ihr Glück suchen – das ist so alt wie die Menschheit selbst. 

weiter...
AIB 96 / 3.2012 | 19.12.2012

Die transnationale Protest-Tour

18 Monate nach Ausbruch des Arabischen Frühlings starteten Aktivist_innen des »Boats4People«-Projekts im Juli 2012 eine transnationale Protest-Tour von Sizilien nach Tunesien.

weiter...
AIB 96 / 3.2012 | 15.12.2012

Critical Whiteness auf gut deutsch

Die Erklärung erstaunt vor allem des­halb, weil RS bislang vor allem durch eine bemerkenswerte Freiheit von jeglichen Selbstzweifeln aufgefallen war.

weiter...
AIB 95 / 2.2012 | 05.08.2012

Das Mittelmeer ist keine menschenrechtsfreie Zone

Im Jahr 2011 verloren rund 2.000 Menschen ihr Leben auf dem Mittelmeer: Sie ertranken, verdursteten und verhungerten bei dem Versuch, die Europäische Union (EU) zu erreichen.

(Foto: flickr.com; noborder network;/CC BY 2.0)

weiter...
AIB 95 / 2.2012 | 02.08.2012

Boats 4 People

Eine Paddeltour von fast 3.000 Kilometern hat er sich vorgenommen: Georges Alexandre, antirassistischer Aktivist, ist in einem gelben Kajak zwischen Tunesien, Lampedusa und Malta umher gepaddelt, nun will er vom Hafen der Stadt Valletta auf Malta zum europäischen Festland übersetzen.

(Foto: flickr.com; noborder network/CC BY 2.0)

 

weiter...
AIB 95 / 2.2012 | 29.07.2012

Rassistische Ermittlungen und »Dönermorde«

Seit Ende November 2011 berichten die Zeitungen in Deutschland fast täglich über den rechtsterroristischen NSU und andere extrem rechte Gruppen im Zusammenhang mit den Mordtaten seit 2000 in Nürnberg. 

weiter...
AIB 94 / 1.2012 | 08.03.2012

»...dass die Opfer Mitglieder, Angehörige einer kriminellen Organisation waren«

Die Ermittlungen zu den Morden der NSU waren bis zu deren Entdeckung geprägt von Vorurteilen und darauf gründenden Fehleinschätzungen. Für die Familienangehörigen der Ermordeten waren diese Jahre, war die Art, wie ermittelt wurde, unerträglich. 

weiter...
AIB 94 / 1.2012 | 05.03.2012

Der Oury-Jalloh-Prozess und der »Scherbenhaufen« Dessau

Sieben Jahre nach dem Tod des Sierra Leoners Oury Jalloh ist die Lage in Dessau eskaliert.

weiter...
AIB 93 / 4.2011 | 31.12.2011

»600 Jahre vogelfrei«

Zur Aktualität antiziganistischer Gewalt in Europa.

weiter...
AIB 92 / 3.2011 | 15.09.2011

Fehlende Aufarbeitung

Im September 1991 griffen Neonazis unter Beifall und Unterstützung Hoyerswerdaer BürgerInnen Wohnheime von Vertragsarbeiter_innen und Asylsuchenden an – so lange, bis diese evakuiert werden mussten. Die lokale Erinnerungspolitik wirft bis heute Fragen auf.

(Bild: Faksimile SZ)

weiter...
AIB 92 / 3.2011 | 15.09.2011

Fünf Tage im September 1991

Die rassistischen Pogrome in Hoyerswerda.

(Bild: Faksimile stern)

weiter...
AIB 92 / 3.2011 | 15.09.2011

Nicht wegschauen – hinsehen oder hingehen?

Den fünf Tagen im September 1991, in denen sich in Hoyerswerda das erste Pogrom nach 1945 in Deutschland ereignete, kommt aus mehreren Gründen eine besondere Rolle zu, nicht nur für die politische Entwicklung des neuen Großdeutschlands, sondern auch für die antirassistische und antifaschistische Linke.

weiter...
AIB 92 / 3.2011 | 15.09.2011

»Was wollen die schon wieder hier?«

Ein im September 2011 vom AIB geführtes Interview mit den ehemaligen Vetragsarbeiter Manuel Nhacutou, Emmanuel Adu Agyeman und Emmanuel Gärtner, die 1991 unabhängig voneinander aus Ghana geflüchtet waren und zum Zeitpunkt der Angriffe in einem der Wohnheime in Hoyerswerda lebten.

weiter...
AIB 92 / 3.2011 | 15.09.2011

Bremer Brechmittelprozess

»Der Tod von Laya Condé kann nicht befriedigend gesühnt werden«, schickte der Richter am Bremer Landgericht vorweg. Neunzig Minuten lang begründete er im zweiten Verfahren um den Brechmitteltod des Sierra Leoners aus Bremen, warum er den Polizeiarzt Igor V. vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen hatte.

weiter...
AIB 91 / 2.2011 | 20.06.2011

Tsunami in Schengenland

Der arabische Frühling, die erfolgreichen und folgenreichen Revolutionen im Maghreb, hat die italienische Insel Lampedusa wieder in den Mittelpunkt des medialen Interesses gerückt. 

weiter...
AIB 90 / 1.2011 | 17.04.2011

Ein Tag wie jeder andere am Frankfurter Flughafen

Am 10. März 2003 gingen ein paar wenige Aktivist_innen an den Frankfurter Flughafen, um zu versuchen, die Abschiebung eines Kurden nach Griechenland zu verhindern.

weiter...

Seiten